ALLES YOGA?

GIVE THIS WORLD GOOD ENERGY

YOGA ist in aller Munde, nicht zuletzt weil es einen Ausgleich zu den hohen Anforderungen unseres oft stressigen Alltags schafft. Gerne verrenken wir uns daher unter professioneller Anleitung  auch schon mal in unserer Freizeit.  Dass das nicht nur im biederen Leinenhosen-Look möglich ist, sondern auch im lässigen RobeCode-Design zeigt uns die YOGARAUM-Gründerin und Yogalehrerin Susi Carniato. Wir haben Sie für euch mal zur Rede gestellt.

Susi, wer steckt hinter YOGARAUM und seit wann gibt es euch?

YOGARAUM gibt es seit Juni 2015. Als Gründerin und Yogalehrerin ist es mir ein Anliegen meinen Kursteilnehmern Freude an der Bewegung zu vermitteln und sie Leichtigkeit durch Atmung und vollkommene Entspannung durch Loslassen erfahren zu lassen. Ein zauberhaftes und motiviertes fünfköpfiges Team unterstützt mich dabei nach Kräften.

Was für eine Art Yoga bietet ihr an, welche Kurse gibt es bzw. auf was habt ihr euch spezialisiert?

Unser Fokus liegt auf der klassischen Hatha-Yoga-Praxis. Hierbei wird vor allem durch körperliche Übungen, Atemübungen und Mediation ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist angestrebt. Wir bieten Yoga-Stunden für Einsteiger und Fortgeschrittene an und zwar für fast alle Altersklassen - vom quirligen 4-jährigen Kleinkind bis hin zum rüstigen 80-jährigen Senioren. Darüber hinaus können bei uns auch Schwangere und Mütter mit Baby entspannen und loslassen. Immer Montags kann man bei uns außerdem mit gezielten Qi Gong-Übungen Kraft für die anstehende Woche tanken.

Wie wichtig ist die richtige Kleidung beim Yoga, worauf sollte man achten?

Die richtige Kleidung ist auch beim Yoga das A und O. Die perfekte Yoga-Kleidung sollte vor allem bequem sein. Sie sollte eine gute Passform haben - also weder einschneiden noch rutschen - und sich natürlich durch atmungsaktive Eigenschaften auszeichnen. Außerdem finde ich einen hohen Taillenbund bei einer Leggings sehr praktisch, da er nicht nur angenehm zu tragen ist sondern zusätzlich auch stützt . Wenn die Kleidung dann noch ein echter Blickfang ist, macht die Yoga-Stunde gleich doppelt so viel Spaß.

 

Wie seid ihr auf RobeCode gestoßen?

Auf RobeCode bin ich das erste Mal auf dem Designmarkt DillyDally in Regensburg gestoßen. Das war im Jahr 2015. Schon damals war ich begeistert davon wie RobeCode alle Anforderungen an eine perfekte Yoga-Kleidung erfüllt und dabei noch ein richtiger Hingucker ist. Ich selbst trage die RobeCode-Leggigns in jeder Yoga-Stunde und freue mich riesig, dass ich diese seit Kurzem auch meinen Kursteilnehmern anbieten kann.

... und wir sind sehr dankbar, dass ihr für unsere Leggings und Bustiers so eine schöne Ecke bei euch im Studio gefunden habt. Ein dickes Dankeschön dafür und auf eine weiter gute Zusammenarbeit, bei der in Zukunft vielleicht noch ein paar mehr Yoga-inspirierte Teile entstehen. 

Share this post



One thought on “ALLES YOGA?

  1. Can I simply jսѕt say ᴡhat a relief to uncover аn individual ѡho actսally knoᴡs what tһey’re talking about online.
    Υoս сertainly know һow tо bring a pгoblem tto light and makе it imⲣortant.
    Morе people really neded to check thіs ᧐ut and undersfand tһis side of
    the story. I сan’t believee y᧐u’re not more popular ƅecause уoᥙ
    certainly һave the gift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.